Dein Glücks-Business Blog

Business-Start: Ziel finden!

Business-Start: Ziel finden!

·Business· 0 Kommentare

Sonderreihe: Wie starte ich mein Business – Teil 1

In den nächsten vier Wochen werde ich dir die wichtigsten Schritte beim Start des eigenen Business verraten! Häufig steht man am Anfang und hat soooo viele Dinge im Kopf die man machen und umsetzen will. Hier muss man direkt aufpassen nicht an zu vielen Front "zu kämpfen" sonst geht man unter bzw. wird frustriert weil nix so wird wie man es sich vorgestellt hat (dazu kommt aber noch ein eigener Blogbeitrag -> Fokus!).

Alle Ideen die dir im Kopf stecken am Besten in einer Notiz-App wie Evernote oder OneNote abspeichern, damit du sie aus dem Kopf hast. Denn gerade zu Beginn ist es wichtig sich den WICHTIGSTEN Punkt zu überlegen: Das Ziel!


Wie komme ich jetzt auf mein Ziel?

Stop! Bevor du jetzt sagst: Ja ich kenne mein Ziel, verrate mir die anderen wichtige Punkte... Häufig sind es Vorwände, die man als Ziel identifiziert hat und das wirkliche Ziel sitzt tiefer und wurde noch nicht entdeckt.

Nun gibt es viele Wege wie man sein Ziel findet. Ich frage meine Coachees immer was sie machen würden wenn sie eine Milliarde Euro hätten, also finanziell unabhängig wären (nie wieder über Geld nachdenken müssen). Wie würde der Alltag aussehen? Oder aber man schreibt einfach mal alle Dinge die man so macht auf eine Liste und bewertet diese Dinge mit 1-5 Sterne. 5 Sterne bekommen dann nur die Dinge die dich wirklich glücklich machen. Abgesehen davon das die 1-Stern-Dinge nach Möglichkeit abgestellt werden sollten, erkennst du vielleicht deine Leidenschaft!? Hier kann ich dir auch ein Buch für den Start empfehlen, das dir dabei Helfen kann deine Leidenschaft zu entdecken: Mit dem Elefant durch die Wand von Alexander Hartmann.

Ganz wichtig in diesem ersten Schritt der Zielfindung: ALLES IST ERLAUBT. Wirf all deine Glaubenssätze über Board von wegen: "Astronaut wäre kein Beruf" oder "Schriftsteller sein wäre eine brotlose Kunst". Und fang an zu TRÄUMEN! Was ist diese eine Sache, die dich völlig erfüllt, glücklich macht, mit der du die Zeit vergessen kannst?!

Auch wichtig: Das Ziel sollte kein Beruf sein (der Beruf ist häufig das Ergebnis). Dein Ziel sollte immer in irgendeiner weise Menschen helfen, glücklich machen, begeistern. Wenn du z.B. im Kopf hast: "Ich wollte schon immer Schriftsteller werden", dann ist das nicht dein Ziel. Sondern du musst dich weiter fragen: "Warum will ich Schriftsteller werden?". Da kann z.B. die Antwort sein: "Ich will den Menschen dabei helfen ihre traurige Realität zu verlassen und in Phantasie Welten abzutauchen um während dem Lesen glücklich zu sein".

Das Ziel kann sich auch mit der Zeit ändern. Da Du dich weiterentwickeln wirst, darf sich das Ziel natürlich auch ändern. Bei mir z.B. war das vor Jahren noch so das ich einfach mit schönen Fotos die Menschen glücklich machen wollte. Mittlerweile will ich den Menschen dabei helfen sich selbst glücklich zu machen durch diesen Blog bzw. meine Coachings.


UND WAS HEISST DAS JETZT FÜR MICH?

Eigentlich ganz einfach: Setz dich mit einem leeren Blatt Papier und einen Stift hin und fang an aufzuschreiben was dein Ziel ist, wofür du brennst, was deine Leidenschaft ist und worauf du Bock hättest es dein Leben lang zu machen: AUCH WENN ES AKTUELL NICHT GEHT. Du wirst mit Hilfe der nächsten Blogbeiträge (und den schon erstellten Beiträgen) sehen das es doch geht, manchmal leichter manchmal schwerer. Das allerwichtigste ist nämlich dein WOLLEN, wenn das nicht groß genug ist wirst du beim ersten Hindernis scheitern, anstatt es zu überwinden. Darum musst du ein Ziel finden das dich TOTAL begeistert damit du jedes Hindernis mit deinem WOLLEN überwinden kannst.

Lass mich doch kurz per Kommentar wissen was dein Ziel ist wenn du es schon gefunden hast. Lass mich auch gern wissen wenn du mit der Umsetzung Probleme hast, dann helfe ich dir gerne über die Kommentare.

stay happy
Pat

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kundenmeinungen

  • Isabell Kauther Fotografie

    »Er nimmt sich Zeit und hört einem zu, gibt super Tipps und man fühlt sich einfach wohl. Man geht mit vielen neuen Ideen, die einem im Kopf rumwuseln, heim. Mir haben die Stunden, die ich mit Pat verbringen durfte, schon jede Menge gebracht. Nicht nur für meine Arbeit, sondern auch einfach für mich - meine Gedanken/Bedenken und alles was so dazu gehört.«

    Isabell Kauther Fotografie·Coaching

  • Adelina

    »Patrick hat uns viel über die Fotografie erklärt, hat sehr viel Geduld mitgebracht und hat uns viel von seiner Erfahrungen mitgegeben. Er ist auf die einzelnen Fragen der Teilnehmer eingegangen und war auch in der Praxis, beim Fotografieren, mit seinem Rat zur Seite gestanden und hat Tipps gegeben wie das Bild am Ende noch besser aussehen könnte. «

    Adelina·Workshop: Fotografie für Einsteiger

  • Thomas Hoecker Wedding & ART

    »Patricks Coaching hat mir so viel gebracht. Sei es in der Fotografie, oder in meinem Hauptjob. Seine offene und ehrliche Art hat schon auf mich abgefärbt. Anfangs noch schüchtern, mittlerweile viel Selbstbewusstsein dazu gewonnen. Patrick würde jetzt sagen „Verlasse deine Komfortzone“ und das mache ich seit seinem Coaching regelmäßig, was mich immer aufs neue wachsen lässt!«

    Thomas Hoecker Wedding & ART·Coaching

  • Mareike-Barbara

    »Wichtig für mich war, dass wir nicht nur einen theoretischen Teil absolvieren, sondern auch in praktischen Übungen Erfahrung sammeln können. Während dem Workshop ging Patrick auf alle Fragen ein und nahm sich im Nachgang ebenfalls sehr viel Zeit für Antworten. Da ich mit seiner Arbeit so zufrieden und begeistert war, buchten wir Ihn gleich noch für ein 'Babybauch Shooting' und unsere Hochzeit.«

    Mareike-Barbara·Workshop: Fotografie für Einsteiger

  • Franziska - Villa KuntHaarbunt

    »Ich gehe mit einem Problem zu Patrick hin und komme mit neuem Mut, Ideen und Tatendrang für eine Lösung wieder heraus. Ich erlebe bei ihm wertschätzendes Feedback was mich bei anstehenden Entscheidungen dazu bringt, das zu tun wovon ich dann auch wirklich überzeugt bin. Durch ihn ist mir bewusst geworden wie wichtig es ist, sich im Leben Ziele zu setzen. «

    Franziska - Villa KuntHaarbunt·Coaching

  • Susanne

    »Um als Anfänger bei den vielen theoretischen Büchern etc. nicht gleich den Mut zu verlieren, hatte ich Glück, einen Platz in Patrick's Workshop für Einsteiger zu bekommen... das war super!!! Durch abwechselnde Theorie- und Praxisphasen war der Workshop total lehrreich, durch die gute Organisation und wie Patrick das Thema aufbereitet hat, "flogen" die 8 Stunden nur so dahin. «

    Susanne·Workshop: Fotografie für Einsteiger