Dein Glücks-Business Blog

Einfaches Controlling mit Pareto

Einfaches Controlling mit Pareto

·Business· 0 Kommentare

Vor einem guten Jahr habe ich das Paretoprinzip, oder auch die 80-zu-20-Regel zum ersten Mal gehört und offen gesagt nicht direkt verstanden. Beziehungsweise, schon verstanden aber nicht geglaubt das es wirklich soooo viel bringt. Ich bin der Meinung das man dieses Prinzip einfach immer und immer wieder "kontrollieren" muss um es zu verstehen...aber fangen wir von vorne an.


Was ist das Paretoprinzip

In aller Kürze: Ein Herr Pareto hat mal gesagt das man mit 80% der Ergebnisse mit 20% des Gesamtaufwandes erreicht werden. Und für die verbleibenden 20% der Ergebnisse müssen 80% aufgewendet werden. Und genau diese 80-zu-20-Regel kann noch auf mehr angewendet werden bzw. trifft häufig zu.


Einfaches Anwenden dieses Prinzips

Für mich hat es dann so richtig "klick" gemacht als ich Anfang Jaunar diesen Jahres mein Geschäftsjahr 2016 ausgewertet habe (seit Januar schaue ich monatlich auf meine Zahlen) und dann Parallelen zu diesem Prinzip erkannt habe. Ok es waren nicht genau 80% zu 20%, manchmal auch nur 70% zu 30% oder aber auch 95% zu 5%. Aber für mich machte es klar: Hier kann ich mit wenig Aufwand viele Kunden glücklich machen und auf der anderen Seite: Hier ackere ich mich ab und es kommt fast nix bei rum :-)

Somit half mir dieses Prinzip mein Unternehmen "neu" auszurichten oder anders ausgedrückt, es zeigte mir was ich "abschneiden" muss um besser wachsen zu können. Weil wenn ich mit 20% Aufwand z.B. 80% meines Umsatzes mache, dann behalte ich dies bei. Und mit den restlichen 80% Aufwand wird sich auf neue Dinge konzentriert oder einfach mehr Freizeit genossen. Da die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, das du mit weniger als 80% Aufwand die 100% Umsatz erreichst, hast du einfach mehr Zeit :-)

Was man dazu auch noch direkt machen kann: Einfach zu schauen was einen glücklicher macht. Das eine oder das andere Thema? Vielleicht passt das ja auch mit den 80-zu-20 zusammen? Und somit kannst du dich neu ausrichten.


Und was heißt das jetzt für mich?

Alles etwas schwierig einfach so zu schreiben, aber probiere es einfach mal selber aus. Falls du bisher noch kein "Controlling" gemacht hast: Erstelle dir eine Exceltabelle und trage deine Einnahmen und Ausgaben ein und für welche Dinge du sie eingenommen bzw. ausgegeben hast. Wenn Interesse besteht (gern über Kommentare anmerken) werde ich zum Thema Controlling einen eigenen Beitrag schreiben....

Beispiel Fotograf: Hier wären mögliche Kategorien:

  • Hochzeit
  • Workshop
  • Coaching
  • Shootings
    • Newborn
    • Familien
    • Tiere


Und so weiter. Wenn du aus einer anderen Branche kommst, kannst du sicher auch verschiedene Kategorien für deine Aufträge erstellen. Dann musst du nur noch die Einnahmen / Ausgaben auf diese Kategorien "mappen" und du anfangen dein Unternehmen besser am Markt auszurichten.

stay happy
Pat

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kundenmeinungen

  • Isabell Kauther Fotografie

    »Er nimmt sich Zeit und hört einem zu, gibt super Tipps und man fühlt sich einfach wohl. Man geht mit vielen neuen Ideen, die einem im Kopf rumwuseln, heim. Mir haben die Stunden, die ich mit Pat verbringen durfte, schon jede Menge gebracht. Nicht nur für meine Arbeit, sondern auch einfach für mich - meine Gedanken/Bedenken und alles was so dazu gehört.«

    Isabell Kauther Fotografie·Coaching

  • Adelina

    »Patrick hat uns viel über die Fotografie erklärt, hat sehr viel Geduld mitgebracht und hat uns viel von seiner Erfahrungen mitgegeben. Er ist auf die einzelnen Fragen der Teilnehmer eingegangen und war auch in der Praxis, beim Fotografieren, mit seinem Rat zur Seite gestanden und hat Tipps gegeben wie das Bild am Ende noch besser aussehen könnte. «

    Adelina·Workshop: Fotografie für Einsteiger

  • Thomas Hoecker Wedding & ART

    »Patricks Coaching hat mir so viel gebracht. Sei es in der Fotografie, oder in meinem Hauptjob. Seine offene und ehrliche Art hat schon auf mich abgefärbt. Anfangs noch schüchtern, mittlerweile viel Selbstbewusstsein dazu gewonnen. Patrick würde jetzt sagen „Verlasse deine Komfortzone“ und das mache ich seit seinem Coaching regelmäßig, was mich immer aufs neue wachsen lässt!«

    Thomas Hoecker Wedding & ART·Coaching

  • Mareike-Barbara

    »Wichtig für mich war, dass wir nicht nur einen theoretischen Teil absolvieren, sondern auch in praktischen Übungen Erfahrung sammeln können. Während dem Workshop ging Patrick auf alle Fragen ein und nahm sich im Nachgang ebenfalls sehr viel Zeit für Antworten. Da ich mit seiner Arbeit so zufrieden und begeistert war, buchten wir Ihn gleich noch für ein 'Babybauch Shooting' und unsere Hochzeit.«

    Mareike-Barbara·Workshop: Fotografie für Einsteiger

  • Franziska - Villa KuntHaarbunt

    »Ich gehe mit einem Problem zu Patrick hin und komme mit neuem Mut, Ideen und Tatendrang für eine Lösung wieder heraus. Ich erlebe bei ihm wertschätzendes Feedback was mich bei anstehenden Entscheidungen dazu bringt, das zu tun wovon ich dann auch wirklich überzeugt bin. Durch ihn ist mir bewusst geworden wie wichtig es ist, sich im Leben Ziele zu setzen. «

    Franziska - Villa KuntHaarbunt·Coaching

  • Susanne

    »Um als Anfänger bei den vielen theoretischen Büchern etc. nicht gleich den Mut zu verlieren, hatte ich Glück, einen Platz in Patrick's Workshop für Einsteiger zu bekommen... das war super!!! Durch abwechselnde Theorie- und Praxisphasen war der Workshop total lehrreich, durch die gute Organisation und wie Patrick das Thema aufbereitet hat, "flogen" die 8 Stunden nur so dahin. «

    Susanne·Workshop: Fotografie für Einsteiger